ECN Forex – Der Handel mit ECN Konten

Unsere Top-Empfehlung für fortgeschrittene Trader: Traden Sie jetzt beim seriösen Forex Broker Ava Trade (www.avatrade.de) – unser Testsieger für FX Profis!

ECN steht für Electronic Communication Network und ist eine besondere Form des Devisenhandels. Man könnte ECN auch als den “wahren” Devisenhandel bezeichnen, denn so handeln schließlich auch die Profis. Der ECN Broker stellt praktisch einen eigenen Devisenmarkt zur Verfügung wo Angebot und Nachfrage ausgehandelt werden. Daher ist auch der Spread flexibel und kann sich stets ändern. Größter Vorteil ist allerdings, dass der Spread meistens sehr viel geringer ist. Dafür nehmen ECN Forex Broker jedoch eine Gebühr, die unabhängig vom Volumen ist. So werden bei 4XP zum Beispiel pauschal $3,50 pro Trade einbehalten und zusätzlich wird ein sehr kleiner Spread bezahlt. Damit wird bereits jetzt offensichtlich: Der ECN Forex Handel ist nur etwas für Trader, die auch große Summen bewegen. Stellen Sie sich vor Sie gehen eine Position mit $50 ein und bezahlen alleine schon $3,50 an Commission – es ist fast unmöglich hier profitabel zu traden.

Am einfachsten ist es das Prinzip von ECN Forex an einem Beispiel zu erklären. 4XP ist ein solcher Broker, der den ECN Handel ermöglicht und damit sehr erfolgreich ist. Es handelt sich dabei um einen der bekanntesten Broker und die vielen Trader wissen das ECN Angebot zu schätzen. Die Eigenschaften eines ECN Kontos bei 4XP sind:

  • Sofortige Orderausführung
  • Keine Re-Quotes
  • Sehr geringe Spreads ab 0,3 Pips
  • Verwendung von Expert Advisors
  • Scalping und Hedging erlaubt

Wie man sieht benötigt man viele dieser Eigenschaften nicht wenn man noch keine großen Summen bewegt und sich als Einsteiger bezeichnen würde. Als Profi oder gut fortgeschrittener Trader sind viele dieser Eigenschaften jedoch unverzichtbar wie zum Beispiel der sehr geringe Spread und die Möglichkeit Scalping betreiben zu können. 4XP ist eine der besten Adressen für Trader, die nach einem ECN Konto suchen.

Klicken Sie hier um bei 4XP Ihr eigenes ECN Konto zu eröffnen!

Für wen ist ECN Forex geeignet?

Wie bereits angesprochen ist der Handel mit einem ECN Konto eigentlich nur dann interessant wenn man die Vorteile, die ein solches Konto bietet auch sinnvoll nutzen kann. So ist Scalping zum Beispiel eine beliebte Trading Strategie, die man beim ECN Forex gut ausnutzen kann, bei Retail Brokern in den meisten Fällen jedoch verboten ist. Grundsätzlich kann man sagen dass man auf ein ECN Konto zurück greifen sollte wenn man eine professionelle Trading Umgebung braucht. Die sofortige Orderausführung ist dabei genauso wichtig wie die Re-Quotes. Ein Anfänger merkt meistens gar nicht, dass die Order bei einem Retail Broker nicht sofort ausgeführt wird. Demnach wird er auch keinen Unterschied zu einem ECN Konto merken.
Am wichtigsten ist jedoch zu erwähnen, dass ECN Forex Trading nur dann sinnvoll ist, wenn man auch mit genügend Kapital handeln kann. Wer mit nur $500 ein ECN Konto eröffnet und bei jedem Trade eine Commission in Höhe von $5 abgeben muss, wird keinen Erfolg haben können auf Dauer. Deswegen ist die Höhe der Einzahlung und das Volumen mit dem man handelt nach wie vor ausschlaggebend dafür ob ein ECN Konto sinnvoll erscheint oder nicht.

Unterschied Retail und ECN

Im Gegensatz zu den ECN Brokern sind Retail Broker sogenannte Market Maker, die ihre Kurse von Banken vorgegeben bekommen und dann noch ihren festen Spread draufschlagen. Typische Retail Broker sind zum Beispiel eToro oder Plus500. Diese Broker arbeiten mit festen Spreads und diese sind meist höher als bei einem ECN Broker (der dafür wiederum eine Commission einbehält, darauf verzichtet der Retail Broker dafür). Unterm Strich ist die Rechnung ganz einfach: Auch wenn der Spread bei einem Retail Broker höher ist, ist er für kleine Volumen immernoch günstiger. Wenn Sie eine Position mit $100 eingehen, tut ein Spread von 3 Pips nicht weh. Müssen Sie allerdings eine Commission von $5 bezahlen, haben dafür aber nur einen Spread von 0,3, dann ist das schon sehr viel teurer.

Bei einem Retail Broker ist auch der Handel selbst anders. Scalping, also das schnelle Aussteigen aus einer Position ist nicht erlaubt. Dafür funktionieren Stop-Loss Aufträge einwandfrei. Bei ECN Forex ist das etwas komplizierter und es ist wesentlich mehr Aufmerksamkeit erforderlich, da ein Stop-Loss nicht immer genau zu dem Kurs greifen kann, den man eingegeben hat.

Retail Broker bieten dafür häufig eine einfach zu bedienende Plattform an wie etwa eToro oder Plus500 das machen. Bei einem ECN Broker ist man häufig auf Metatrader angewiesen. Wenn man mit dieser Plattform nicht zurecht kommt, hat man ein kleines Problem.

Gibt es noch weitere ECN Broker?

Natürlich gibt es noch weitere Broker, die ein ECN Konto anbieten als nur 4XP. 4XP ist allerdings aus einigen Gründen unsere beste Empfehlung. Beliebt sind vor allem diejenigen Broker, die sowohl als Market Maker und als ECN Broker agieren. Das heißt, dass ein Broker verschiedene Kontoarten anbietet. Das ist keine schlechte Strategie, denn viele ECN Broker waren früher einmal reine Retail Broker und gehen jetzt den Schritt in Richtung ECN Trading nachdem bereits ein großer Kundenstamm vorhanden ist. Weitere Beispiele für solche Broker, die mittlerweile auch ein ECN Konto anbieten sind Instaforex oder FXOpen.

Unsere Top-Empfehlung für fortgeschrittene Trader: Traden Sie jetzt beim seriösen Forex Broker Ava Trade (www.avatrade.de) – unser Testsieger für FX Profis!