Den passenden CFD Broker finden

Unsere Empfehlung für CFD und Rohstoffe: Traden Sie jetzt beim seriösen Forex Broker Plus500

www.plus500.de

Bei Plus500 können Sie CFDs auf Rohstofe wie Öl, Gold, Kupfer, Erdgas, Zucker, Kaffee u.a. handeln. Traden Sie mit dem PC, mit der iPhone- oder Android App oder direkt vom Webbrowser aus. Neukunden erhalten 25€ Willkommensbonus
(Ihr Kapital unterliegt einem Risiko, Bonus nur für neue Trader aus Deutschland, AGB gelten)

Einen passenden CFD-Broker zu finden ist heutzutage gar nicht so einfach, da es inzwischen eine ziemlich große Auswahl an Anbietern gibt. In den letzten Jahren ist das Angebot an CFD-Brokern stetig gewachsen. CFD’s sind sehr einfach zu verstehen, einfach zu handeln und eignen sich wunderbar für das Day-Trading. Aus diesem Grund sind die CFD’s so beliebt und deswegen gibt es immer mehr Anbieter. Daraus ergibt sich für Sie der Vorteil, dass Sie leichter einen Anbieter finden können, der Ihre Erwartungen voll erfüllt. Weiterhin drückt viel Konkurrenz zu einem die Preise (Ihre Kosten) und zwingt zum anderen den Anbietern Ihnen beste Qualität und besten Service zu bieten.

Investieren Sie auf jeden Fall etwas Zeit in den Vergleich einzelner Anbieter. Melden Sie sich nicht stumpf bei einem beliebigen Anbieter an.

Bitte beachten Sie bei der Brokerwahl die wichtigsten Punkte:

Seriosität / Vertrauen

Suchen Sie sich einen Anbieter, dem Sie vertrauen können. Im ersten Schritt benutzen Sie eine Suchmaschine Ihrer Wahl (z.B. Google) und geben dort den Namen des Brokers ein. Sehr schnell werden Sie Erfahrungsberichte anderer Kunden finden, die über diesen Broker schreiben. Sollten viele Kunden unzufrieden sein (unzufriedene Kunden toben sich eher im Internet aus, als zufriedene), wäre dies ein Grund zur Vorsicht. Achten Sie darauf, dass der Anbieter mit offenen Karten spielt. Auf der Homepage sollten Sie genau sehen, wo der Anbieter ansässig ist, aber auch die Kosten sollten völlig transparent sein. Achten Sie weiterhin auch darauf, dass ein telefonischer Kontakt möglich ist. Sollten Sie skeptisch sein, machen Sie mit den nächsten Broker weiter.

Produkte / Kosten

Je nach dem, was für Werte Sie auf CFD-Basis handeln wollen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Broker diese Werte anbietet. Während einige Broker eine Vielzahl an Basiswerten unterstützen, biete andere Anbieter nur eine bestimmte Anzahl an Basiswerten an. Dies muss nicht schlecht für Sie sein, wenn Sie sowieso nur mit wenigen Werten arbeiten wollen.

Im zweiten Schritt müssen Sie auf jeden Fall die Kosten vergleichen. Die anfallenden Spread Kosten sind in der Regel für die verschiedenen Werte nicht gleich. Dies bedeutet, dass z.B. der Spread beim EUR/USD Paar bei 2 Punkten liegen kann, während der Spread beim EUR/CHF bei 4 Punkten liegt. Achten Sie besonders darauf, dass die Werte, die Sie überwiegend handeln werden, einen niedrigen Spread haben, damit Sie langfristig weniger bezahlen und mehr verdienen.

CFD Plattform

Jeder Broker stellt Ihnen eine Plattform zur Verfügung, auf der Sie Ihre CFD’s handeln. Glücklicherweise bieten Ihnen die Anbieter im Vorfeld ein kostenloses Demokonto an, sodass Sie sich von jeder Plattform im Vorfeld einen Überblick verschaffen können. Es macht keinen Sinn, sich für einen Broker entscheiden, mit deren Plattform Sie nicht zurechtkommen.

Bei einigen Plattformen müssen Sie eine Software auf Ihren Computer installieren. In der Regel ist hier die Voraussetzung, dass Sie mit einen Windows System arbeiten. Bei anderen Anbietern läuft die Anwendung direkt im Browser. Bei diesen Anbietern können Sie auch mit CFD’s handeln, wenn Sie z.B. mit Mac OS X arbeiten.

Wenn der Zeitraum für die Demozeit abgelaufen und Sie noch unsicher sind, lassen Sie diesen Zeitraum verlängern. Bei einem seriösen Anbieter ist dies absolut kein Problem.

Nachschusspflicht

Wenn Sie beim CFD-Handel auf das falsche Pferd setzen und die Positionen nicht rechtzeitig verkaufen (dies kann schnell passieren, wenn Sie keinen Stopp Loss setzen), kann es sein, dass Sie Geld nachschießen müssen. Sie können quasi mehr Geld verlieren, als Sie einsetzen. Die meisten Broker bieten hier einen Schutz an. Teilweise wird dieser auch als Airbag bezeichnet. Achten Sie darauf, dass Sie keine Nachschusspflicht haben. Bei einigen Anbietern müssen Sie dies manuell einstellen. Klären Sie dies auf jeden Fall ab, bevor Sie mit echtem Geld handeln.

Hilfe / Support

Auf den Webseiten der CFD-Broker finden Sie in der Regel umfassende Lernhilfen für den CFD-Handel. Oftmals werden auch Lehrvideos angeboten. Einige Anbieter gehen sogar so weit, dass Ihnen kostenlose Schulungen angeboten werden. Nutzen Sie all diese Informationen und Hilfen, die Sie erhalten können. Sollten Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht direkt beim Anbieter nachzufragen. Dadurch werden zu einem Ihre Fragen beantwortet, zum anderen können Sie durch die persönliche Beratung von der Qualität des Services überzeugen.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit einen passenden CFD-Broker zu finden. Wenn Sie nach einiger Zeit feststellen, dass Sie doch nicht wirklich zufrieden sind, können Sie den Anbieter immer noch wechseln.

Unsere Top-Empfehlung für CFD und Rohstoffe: Traden Sie jetzt beim seriösen Forex Broker Plus 500 (www.plus500.de) – unser Testsieger in diesem Bereich!
(Ihr Kapital unterliegt einem Risiko)